Windenergie

    Prev Next

    Kalender Fix

    Februar 2019
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
     
    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    KG „So sind wir", Saal Höfer
    9

    DRK, DRK-Heim Asbach

    Familienfrühstück in Kooperation mit MGH Neustadt und Integrationsbeauftragte
    KG Etscheid, Heimathaus Etscheid
    Schützenverein Rahms, Bürgerhaus Rahms
    10
    11
    12
    DRK, Bürgerhaus Asbach
    13
    Seniorenkreis Windhagen, Pfarrheim Windhagen
    14
    DRK, Forum Windhagen
    15
    NKV, Wiedparkhalle Neustadt (Wied)
    16

    Club Gemötlichkeit, kath. Pfarrkirche Asbach

    KG Flöck-Flöck, Zum Alten Fritz, Löhe

    17
    Ortsgemeinde Asbach, Bürgerhaus Asbach
    Ortsausschuss Limbach, Zum Alten Fritz, Löhe

    KG Flöck-Flöck, kath.Pfarrk.irche Limbach

    NKV, Wiedparkhalle Neustadt (Wied)
    18
    19
    20
    21
    22
    Asbacher Tafel, Asbacher Tafel

    KG Flöck-Flöck, Zum Alten Fritz, Löhe

    23
    DRK, DRK-Heim Asbach
    St. Hub. Schützenbruderschaft, Westerwälder Hof
    Möhenclub Rubbeldi Dupp, Forum Windhagen
    24
    NKV, Wiedparkhalle Neustadt (Wied)
    25
    OJA-Jugendpflege der VG Asbach
    26
    OJA-Jugendpflege der VG Asbach
    OKR Asbach, Bürgerhaus Asbach
    27
    28

    Möhnen Asbach, Bürgerhaus Asbach

    Möhnenclub Frohsinn & Humor, Zum Alten Fritz, Löhe
    NKV, Wiedparkhalle Neustadt (Wied)
    KG Fernthal, Bürgerzentrum Dreischläg
    KG "Ewig Jung" Etscheid, Heimathaus Etscheid
     

    In seiner Sitzung am 29.09.2011 hat der Verbandsgemeinderat die sachliche Ausgliederung der Windenergienutzung aus dem Flächennutzungsplan beschlossen. Gleichzeitig wurde hier der Beschluss gefasst, dass Verfahren für einen Teilflächennutzungsplan zur Windenergiesteuerung nach den Rechtswirkungen des § 35 Abs. 3 Satz 3 Baugesetzbuch (BauGB) i.V.m. § 5 Abs. 2b BauGB einzuleiten. Zusätzlich hat sich der Verbandsgemeinderat dafür ausgesprochen eine „Standortuntersuchung zur Windenergiesteuerung“ erstellen zu lassen, die als fachliche Abwägungsentscheidung für die konkreten Planungsabsichten dienen sollte.

    Mit einem derartigen Steuerungsverfahren hat die Verbandsgemeinde Asbach als Träger der Flächennutzungsplanung die Möglichkeit das Instrumentarium des Planungsvorbehaltes aufzugreifen.

     

    Anbei Beurteilung Sach- und Rechtslage der Windenergiesteuerung in der Verbandsgemeinde Asbach

     

    Dieser Planungsvorbehalt setzt gebietsbezogene Festlegungen über die Konzentration von Windenergieanlagen an bestimmten Standorten mit der Folge voraus, dass die Errichtung von Windenergieanlagen an anderer Stelle hierdurch ausgeschlossen wird (Sperrwirkung).  

     

    Inzwischen sind die Untersuchungen durch das Fachbüro soweit zum Abschluss gebracht worden, dass diese in einer Beurteilung zur Sach- und Rechtslage der Windenergiesteuerung in der Verbandsgemeinde Asbach zusammengefasst werden konnten.

    Der Verbandsgemeinderat hat sich in seiner Sitzung am 04.10.2018 mit diesem Arbeitspapier befasst und ist hierbei der Planungsempfehlung gefolgt, innerhalb der Verbandsgemeinde Asbach keine Potenzialflächen für die konzentrierte Errichtung von Windenergieanlagen im Zuge der Flächennutzungsplanung darzustellen.

     

     

     

    Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
    OK