SolarLokal

    Prev Next

     

    SolarLokal wirbt mit Öffentlichkeitsarbeit nach dem Konzept "Bundesweit aktiv - Individuell vor Ort" für den umweltfreundlichen Solarstrom. Alle Kreise, Städte und Gemeinden Deutschlands können bei SolarLokal mitmachen. Ziel ist, den Anteil des umweltfreundlichen Solarstroms an der Energieversorgung zu erhöhen.

     

     

    Mit Solarstrom tragen Sie aktiv zum Klimaschutz bei und unterstützen das örtliche Handwerk. Durch die finanziell attraktiven Rahmenbedingungen sind Solaranlagen auch für unsere Bürgerinnen und Bürger ein Gewinn.

    Die drei kommunalen Spitzenverbände in Deutschland unterstützen SolarLokal:

    • der Deutsche Städte- und Gemeindebund
    • der Deutsche Städtetag
    • der Deutsche Landkreistag

    Derzeit nehmen bereits mehr als 220 Kommunen in Deutschland an der Kampagne teil, die Zahl steigt stetig weiter an.
    Getragen wird die Kampagne von der Deutschen Umwelthilfe e.V. und der SolarWorld AG.

    Unsere Teilnahme an SolarLokal bietet viele Vorteile, u.a.:

    1. Förderung des örtlichen Handwerks. Handwerker können sich als "SolarLokal-Handwerker" registrieren lassen.
    2. Informationen für die Bürgerinnen und Bürger am SolarLokal-Infotelefon.
    3. Bundesweite kostenfreie Dachbörse, in die Sie für eine Solarstromnutzung geeignete Dächer einstellen oder suchen können.
    4. Imagegewinn als umweltfreundliche Kommune.

     

    In der Verbandsgemeinde Asbach wurden seit 2006 auf folgenden öffentlichen Gebäuden Photovoltaik-Anlagen errichtet:

    1. Grundschule, Bürgerhaus, Sporthalle in Windhagen; www.solarlog-home4.de/gs-windhagen
    2. Kommunale Kindertagesstätte in Windhagen; www.solarlog-home.de/kita-spatzennest-windhagen

    3. Feuerwehrgerätehaus in Windhagen; www.solarlog-home.de/fwh-windhagen
    4. Grundschule in Asbach; www.solarlog-home.de/gs-frankenwall-asbach
    5. Grundschule in Limbach; www.solarlog-home.de/gs-limbach
    6. Bürgerhaus in Griesenbach; www.solarlog-home.de/buergerhaus-griesenbach

    Durch Anklicken der entsprechenden Internetadresse erhalten Sie weitere Informationen zur Anlagenleistung und den bisherigen Einträgen.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter www.solarlokal.de.
    Für Rückfragen steht Ihnen gerne das SolarLokal-Infotelefon unter Telefon: (01803) 2000 3000 und per Email unter c29ubmlnZXp1a3VuZnRAc29sYXJsb2thbC5kZQ== zur Verfügung.
    Aber auch die Verwaltung steht Ihnen mit unserem Architekten, Herrn Siegfried Ewens, unter Telefon: (02683) 912-142 als Ansprechpartner zur Verfügung.

     

     
    SolarLokal - Flyer
    SolarLokal - Registrierung