Neues aus der Verbandsgemeinde

    Prev Next

    xmcsubmenu

    Aktuelles

    Informationen zum Corona-Virus (Stand 20.03.2020, 12.00 Uhr)

    Informationen zum Corona-Virus -

    Auswirkungen für Schulen und Kindertagesstätten (Stand 20.03.2020, 12.00 Uhr)

    Die Entwicklungen der Infektionen mit dem Coronavirus stellen uns vor große Herausforderungen. Ziel all der Maßnahmen, die die Landesregierung getroffen hat, ist es die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Dies gelingt nur, wenn die Anzahl der Sozialkontakte zwischen Menschen so gering wie irgend möglich gehalten wird. Aus diesem Grund wurden alle Kindertagesstätten und Schulen in Rheinland-Pfalz geschlossen. Die Kinder müssen zu Hause betreut werden.

    In den Fällen, in denen eine häusliche Betreuung nicht oder nur teilweise möglich ist, können Eltern und andere sorgeberechtigte Personen den Bedarf für eine Notbetreuung in den Kindertagesstätten und Schulen anmelden.

    Die unter Umständen einzurichtende Notbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, wie z. B. Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder Angestellte von Energie- und Wasserversorgung (wenn beide Elternteile in diesen Bereichen tätig sind). Andere Eltern, die sonst keine andere Möglichkeit haben, ihrer Berufstätigkeit nachzugehen, wie etwa Alleinerziehende, können die Notfallbetreuung möglicherweise ebenfalls in Anspruch nehmen (Härtefälle).

    Zu ihrem eigenen Schutz, zum Schutz ihres Kindes und des Personals in Kindertagesstätte und Grundschule bitten wir alle Eltern und anderen Sorgeberechtigten eindringlich darum den evtl. Bedarf einer Notbetreuung äußerst verantwortungsvoll zu prüfen und möglichst die private Betreuung wahrzunehmen.

    Das angestrebte Ziel die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, kann nur erreicht werden, wenn die Anzahl der sozialen Kontakte so sehr wie möglich eingeschränkt wird und auch die Notbetreuung in Kitas und Schulen auf das absolut Notwendigste beschränkt wird.

    Zum schriftlichen Nachweis des Bedarfs für eine solche Notbetreuung liegt den Einrichtungen ein entsprechender Fragebogen vor, zu dem unter anderem eine Bescheinigung des Arbeitsgebers gehört.

    Sofern sich für Ihr(e) Kind(er) ggfls. ein Betreuungsbedarf ergibt, klären Sie das Angebot der Notbetreuung bei Ihrer Kita bzw. Ihrer Grundschule mindestens einen Tag vorher ab oder informieren die Verbandsgemeindeverwaltung Asbach (Telefon 02683/912-0) zu den üblichen Sprechzeiten. Um besser planen zu können, wäre es gut, wenn der Bedarf bereits in der Vorwoche mit der jeweiligen Einrichtung abgesprochen wird. Bitte schränken Sie die Inanspruchnahme der Notbetreuung auf den unumgänglichen Zeitrahmen ein.

    Haben Sie bitte zudem Verständnis dafür, dass der Bedarf durch die Leitung sowie die Verbandsgemeinde Asbach eingehend geprüft wird.

    Unter Umständen kann eine Notbetreuung nicht in jeder Kindertagesstätte, Schule oder Betreuender Grundschule ermöglicht werden, da die personelle Situation oder die aktuelle Gesundheitslage dies nicht ermöglicht. Ggfls. muss das Angebot einer Notbetreuung durch den Träger auch sehr kurzfristig eingeschränkt bzw. gänzlich aufgehoben werden. Von einer Zusammenführung der Betreuungsstandorte wird abgeraten, da sich hierdurch wiederum neue Ansteckungsnetzwerke ergeben könnten.

    Wir gehen davon aus, dass Sie im Falle der Notbetreuung Ihr Kind selbst zur Schule oder Kita bringen und dort auch wieder abholen. Informieren Sie sich ansonsten bitte vorab, ob die Schülerbeförderung angeboten wird.

    Die aktuelle Situation ist sehr dynamisch und befindet sich derzeit noch in einem stetigen Bearbeitungsprozess. Wir bitten Sie daher sich immer wieder aktuell über die Sachlage zu informieren und zu erkundigen.


     

     

    Bitte informieren Sie sich weiterhin über die Homepage der VG Asbach und bleiben Sie gesund!

    Das Ministerium für Bildung RLP informiert unter folgender Homepage: www.corona.rlp.de

     

    Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
    OK